IT, Marketing, Produktkommunikation

Stammdaten Forum 2021 – Der Rückblick

Unser vielfältiges Themenangebot ließ keine Wünsche offen. Das Stammdaten Forum hat es sich zum Ziel gesetzt, eine Plattform für konkrete Impulse aus der Unternehmenswelt zu sein und den Erfahrungsaustausch zu fördern. Ein DACH-weites Event, das den Nutzen von professionellem Stammdaten-Management, Digitale Transformation und Data Governance in das Bewusstsein rücken will.

 

Am 23. und 24. November 2021 bot das Stammdaten Forum die aktuellsten Tipps & Trends für Datenspezialisten, Mitglieder der IT-, Supply-Chain- und E-Commerce-Community, Datenjournalisten sowie weiteren Expert:innen aus der Praxis und Teilnehmer:innen verschiedener Unternehmenszweige, die sich über die Chancen & die Zukunft des Datenmanagements informieren möchten. Wir haben die Situation anhand von Praxisberichten, Workshops und Roundtables im Stammdaten Forum an 2 Tagen analysiert. Wie wichtig eine Auseinandersetzung mit dem Thema ist, zeigten Referenten namhafter Unternehmen im Stammdaten Forum.

 

Workshops & Roundtables

Die Vorteile eines professionelles Stammdaten-Managements liegen klar auf der Hand. Für viele Unternehmen ist die Vernetzung von Daten, Produkten, Lieferanten, etc. eine große Chance ihren bisherigen und auch zukünftigen Kunden Verbesserungsvorschläge und Produkte zu präsentieren und zusätzliche neue Services anzubieten, aber auch um über neue Geschäftsmodelle nachzudenken. Im Zeitalter der Digitalisierung haben Unternehmen aus allen Branchen die Möglichkeit von diesen neuen Technologien zu profitieren. Die Bedeutung von Datenqualität ist hier für Unternehmen zunehmend von essentieller Bedeutung.

In Workshops und Roundtables wurde aufgezeigt und in Arbeitskreisen erarbeitet, wie wichtig die Datenqualität als Erfolgsfaktor im Data-Driven Management ist. Die Keynote zum Thema Einführung in das Stammdaten- oder Informationsmanagement von Jürg Hofer (Emmi Schweiz AG) beschrieb anhand mehrerer Beispiele und einer Wissenspyramide, wie Unternehmen ihre Stammdaten- und Digitalisierungs-Strategie verfolgen und welche digitale Dateninfrastruktur geschaffen werden musste, um diese Business Cases zu heben und Informationen abzubilden. Ein spannender Vortrag über die Vernetzung und die Folgen der Digitalisierung auf die Daten.

Being data-driven is nothing new

Tom Schütz (BIG.Cube GmbH) stellte wichtige Fragen in den Raum: Wie hoch ist die Transparenz der Datenqualität in Ihrem Unternehmen? Wie kann der Data Quality Layer einfach und schnell in die unternehmenseigene Datenarchitektur integriert werden?

Was es nebst den Material- und Businesspartnerdaten sonst noch gibt und wo wir heute bei diesen Stammdaten, auch im Vergleich zu den Domänen Material und Business Partnern stehen, demonstrierte Jürg Hofer in einem Roundtable. Matthias Knapp (KDQ Knapp Data Quality) erarbeitete mit den Teilnehmern Überzeugungsstrategien in seinem Workshop zum Thema Business Case “Data Management” – wie überzeuge ich meine Stakeholder?
Welchen Wert gute Daten haben, wurde hier erfolgreich dargestellt. Die Diskussionen unter Teilnehmern wurden stetig angeregt.

Der Austausch mit Fachkolleg:innen und mehr über deren Erfahrungen zu erfahren ist hier einzigartig. Wir bekommen aktuelles Wissen, was wir auch in unseren eigenen Unternehmen anwenden können.
Teilnehmerin

Den Kongresstag eröffnete Matthias Knapp und nannte die aktuellen Trends im Stammdatenmanagement. „Die Erwartungen steigen! Weitere Domänen rücken in den Fokus und Unternehmen rüsten auf.“

Die Digitalisierung ist ein wichtiger Faktor und auch Treiber für das Stammdatenmanagement, da die Datenqualität für alle Aktionen eine wichtige Voraussetzung ist. Ein Hauptproblem scheint in allen Unternehmen gleich zu sein: wie wird das Stammdatenmanagement in der Unternehmenshierarchie und in der Geschäftsführung angesehen?

„Neben der reinen technischen Sicht, scheint hier der Faktor Mitarbeiter und Führungskraft in diesem Bereich immer wichtiger und wertvoller zu werden. Es ist also viel Akzeptanz und gute Abstimmung unter den einzelnen Kollegen und Abteilungen erforderlich. Hier setzen wir an.“ so Bernhard Klier (Neue DEUTSCHE KONGRESS GmbH).

Erfahrungsberichte aus der Praxis ist das besondere Merkmal des Stammdaten Forums

Die DEUTSCHE KONGRESS legt Wert auf Qualität und hat auch in diesem Jahr getreu dem Motto „Aus der Praxis für die Praxis“ wieder Beispiele und Vorträge aus der Praxis direkt präsentiert.

Data Governance in Aktion

Ohne eine funktionierende Data Governance würde bei den Schweizerischen Bundesbahnen (kurz SBB)  nichts funktionieren. Im Stammdaten Forum haben die Teilnehmer:innen Einblicke in die Vorgehensweise der Implementierung des zentralen Stammdatensystems SAP MDG von der Vision bis zur Implementierung bei den schweizerischen Bundesbahnen erhalten. Die Data-Experten zeigten das transformatorische Konzept auf, um die Organisation und die dedizierten Rollen zu befähigen und die Wichtigkeit der Daten in einer Datenmanagement Organisation nachhaltig zu etablieren.

#100%

Es ist unbestritten: „Daten sind das Produkt“ und durch das Zusammenwachsen von Daten im Kooperationsverbund steigt die Wertschöpfung. Mit wachsenden Informationsbedarfen durch gesellschaftlichen Wertewandel und Konsumverhalten und der dadurch entstehenden Dynamik wird Datenqualität zunehmend zum Spannungsfeld. Interne und externe Anforderungen, Prioritäten und Möglichkeiten entlang der Zeitschiene beeinflussen Entscheidungen. Welche Perspektiven können in der Datenstrategie eine Rolle spielen? Welche Zielkonflikte gilt es zu meistern und wie erreicht man ein gemeinsames Verständnis von 100%? Wie das Entstehen von MehrWert zustande kam, erfuhren die TeilnehmerInnen im Erfahrungsbericht von Yvonne Hoeting (Mars GmbH).

„Wir machen das Einkaufen auf Reisen zu einem ganz besonderen Erlebnis.“ Gebr. Heinemann
Was ist das Geheimnis? Laura Moser (Gebr. Heinemann SE & Co. KG) klärte uns auf. Collaboration is Key – Dieser Schlüssel ermöglicht die Reise vom manuellen Austausch von Artikelstammdaten hin zu einem globalen Standard, der automatisiert erfolgt. Dabei umfasst die Lösung alle Produktgruppen (FMCG, Perfume & Cosmetic, Accessories) und sichert die Datenqualität für einen weltweiten Handel ab.

Viele hoch interessante Informationen wurden in 2 Tagen durch dieses Forum vermittelt. Die Resonanz der Teilnehmer:Innen war durchweg absolut​ positiv. Die Praxisberichte fanden großen Anklang. „Tolle Veranstaltung zum Austausch von Erfahrungen. Überzeugt haben mich vor allem die Kompetenz der Experten sowie der Überblick über die Best-Practice-Ansätze anderer Unternehmen. Ich werde sicher wieder teilnehmen“, schreibt uns ein Teilnehmer.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmer*innen und dem Sponsor, die zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen haben, Erfahrungen aus der Praxis miteinander geteilt haben & Impulse zum Stammdaten-Management der Zukunft gegeben haben.  

Es bleibt spannend. Daher geht es im Stammdaten Forum im nächsten Jahr mit aktuellen Themen und Praxisberichten aus der Welt der Stammdaten weiter.