Seminar

Soziales Forderungsmanagement in der Immobilienwirtschaft

06.12.2019 München

Programm Herunterladen (PDF)

Fokus

  • Präventive Maßnahmen vor Vertragsabschluss
  • Im laufenden Mietverhältnis
  • Nach Vertragsbeendigung 
  • Allgemein behandelte Themen 

Dieses Seminar beleuchtet anhand bewährter Unterlagen aus der Praxis die ganze Palette Ihrer präventiven, sozial gestaltenden aber auch repressiven gerichtlichen und vollstreckungsrechtlichen Möglichkeiten. Lernen Sie, wie Sie rechtssicher Forderungsausfälle vermeiden und eingrenzen können und bekommen Sie klare Vorstellungen über Kosten, Aufwand und Nutzen der unterschiedlichen Gestaltungsmöglichkeiten. Was können und sollten Sie als Vermieter selbst bearbeiten und an welchen Stellen bieten sich externe Lösungen an?

Lernen Sie den sicheren Umgang mit Themen wie Verzug, Mahnungen, Ratenzahlungen, Kündigungen, Klagen, gerichtlichen Mahn- und Vollstreckungsbescheiden, Zwangsvollstreckungsmaßnahmen (einschliesslich Räumungen und Inventarverwertungen zB auch beim Tod des Mieters) und wie Sie Ihr Forderungsmanagement zur Ergebnis- und Qualitätskontrolle und –sicherung bei allen mietenbuchhaltungsrelevanten Standardprozessen vom Vertragsbeginn bis zur Langzeitüberwachung nach Vertragsbeendigung nutzen können.

Lernen Sie die unterschiedlichen Schuldnertypen kennen und wie Sie in den unterschiedlichen Phasen des Mietverhältnisses mit Ihren Mietern, Gerichten, Sozialämtern, JobCentern, Gerichtsvollziehern, Insolvenzverwaltern, Erben, Nachlassgerichten und anderen kommunizieren können (schriftlich analog oder digital, persönlich, telefonisch oder aufsuchend), um Ihre Ziele zu erreichen und im Idealfall eine win-win Situation auf allen Seiten zu erzeugen.

Effektives Mietforderungs- und Sozialmanagement für Vermieter

Die pünktliche und vollständige Mietzahlung gehört zu den Hauptpflichten des Mieters und sichert das finanzielle Rückgrat und die Liquidität des Vermieters. Falsch bearbeitete Zahlungsstörungen können schnell zu anwachsenden Forderungsausfällen in fünfstelliger Höhe, hohem Bearbeitungsaufwand , Frust und Imageschaden für Sie und Ihr Unternehmen führen. Das Seminar soll Ihnen helfen, die Zusammenhänge zu verstehen und Sie ertüchtigen im Massen- wie im Einzelfallgeschäft bei Wohnungs- und Gewerbemietschulden die jeweils effektivste Forderungsverfolgungsmaßnahme orientiert an Ihren Zielen auszuwählen und rechtssicher durchzuziehen.

Das Thema soziales Forderungsmanagement in Wohnungsunternehmen hat sich dabei in den vergangenen Jahren nach und nach aus den traditionellen Disziplinen Mietenbuchhaltung, Mahn- und Klagewesen, klassischem Inkasso, und Sozialmanagement zu einem eigenständigen Arbeitsgebiet weiterentwickelt. Steigende Mieten treffen auf eine Mieterschaft deren Einkommen mit dieser Entwicklung nicht immer Schritt halten. Mietschulden und das Mietkonto können als  Seismograf für die wirtschaftlichen und persönlichen Verhältnisse des Mieters genutzt werden. Mit den im Seminar  vermittelten rechtlichen Inhalten zum Verzug und Mietrecht des BGB, Insolvenzrecht und Sozialrecht (Grundsicherung, ALG I, ALG II, EU Rente, Pflegekasse etc) und Vollstreckungsrecht (ZPO) lassen sich vielfach Schuldübernahmen und Direktzahlungen organisieren, die die vertragstreue Mietzahlung nachhaltig sicherstellen und teure Gerichts- und Räumungsverfahren entbehrlich machen.  Gewinnen Sie wichtige Einblicke in den Umgang mit Job Centern, sozialen Wohnhilfen und Grundsicherungsämtern und welches wirtschaftliche Potential darin für Sie und Ihre Mieter steckt.

Referent/en

Jahrgang: 1966

Akademischer/beruflicher Werdegang:

  • Studium der Rechtswissenschaften in Berlin und Köln
  • und 2. Juristisches Staatsexamen in Berlin

Tätigkeiten:

  • 1992 EXHO Immobilien GmbH (Treuhandtochter zur Privatisierung von HO Betrieben)
  • 1996-1998 Rechtsanwalt bei Strodt & Partner Berlin und Bernau
  • 1998-2002 Justiziar, Leiter Mietenbuchhaltung und Mahn- und Klagewesen bei der Köpenicker Wohnungsgesellschaft mbH
  • Seit 2002 Aufbau, Zusammenführung und Leitung des zentralen Forderungsmanage-ments der degewo AG
  • Seit 2005 Gründer und Geschäftsführer der degewo Forderungsmanagement GmbH

Mitglied­schaften:

  • Sprecher Arbeitskreis Soziales Management des BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V.

Projekte:

  • Aufbau und Weiterentwicklung des sozialen Forderungsmanagements der degewo mit aufsuchender, sozialkompetenter Mietschuldenbearbeitung und eigenem Klagewesen
  • Prozessverantwortlich für Forderungen laufende und ehemalige Mieterverhältnisse (Wohnungen und Gewerbe), Ratenzahlungen
  • Entwicklung des Konzernmietvertrages bei degewo und Schriftgutanpassungen bei Konzernstrukturänderungen oder aktuellen Anpassungsbedarfen aufgrund von Gesetzes- oder Rechtsprechungsänderungen
  • Entwicklung der Ausbuchungsrichtlinie
  • Umsetzung der Berliner Räumung bei degewo
  • Runde Tische mit Job Centern und Kommunen

Erfahrungs­schwerpunkte:

  • Kommunale Wohnungswirtschaft, aufsuchendes Mietforderungsmanagement, Miet-, Sozial- und Vollstreckungsrecht

Veröffent­­li­chungen: www.degewo.de

 

06.12.2019 München

Fleming's Hotel München-City

Bayerstrasse 47
80335 München

Hotelwebsite

Sie können bis zum 17. Oktober 2019 unter dem Stichwort „DEUTSCHE KONGRESS“ Zimmer inkl. Frühstück für einen Preis von 139,– Euro buchen.

Inhouse-Seminare: Angewandte Praxis für Sie und Ihre Kollegen!

Sparen Sie Zeit und Geld mit firmeninternen Schulungen.

Das könnte Sie auch interessieren

SeminarADVENTSRABATT JETZT SICHERN

Professionelles
Stammdaten-Management

05.–06.09.2019 Hamburg

05.–06.12.2019 München

27.–28.02.2020 Frankfurt/M

25.–26.06.2020 Zürich

Als Inhouse-Seminar anfragen