Nachbericht: 9. Kreditrisiko- und Forderungsmanagement Tage

9. Kreditrisiko- und Forderungsmanagement Tage: Für den mittelständischen Kreditrisiko- und Forderungsmanager sehr werthaltig

Auch in diesem Jahr gewinnt das Thema Kredit- und Forderungsmanagement auf den 9. Kreditirisko- und Forderungsmanagement Tagen durch die aktuelle politische und wirtschaftlicheEntwicklung an Aktualität. Wirksame Strategien zeichnen sich dabei vor allem dadurch aus, dass Risiken präzise analysiert werden und solide Unternehmensfinanzen immer im Kern der Aufmerksamkeit stehen. Es kommt auf die Faktenlage an – nur wer Dimensionen des Ausfallrisikos erkennt, schützt sich vor schnellen Bonitätsurteilen. Für B2B wurden nicht nur  die neuesten Ansätze dargestellt, sondern auch Themen durch die Digitalisierung nähererläutert. Cyberrisiken, der Einsatz von künstlicher Intelligenz und die neue DS-GVO haben einen enormen Einfluss auf das Forderungs- und Kreditmanagement.

Das Thema DS-GVO ist sehr entscheidend: Rund einhalbes Jahr nach Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ging es in dem Vortrag von Dr. Jochen Lehmann (Rechtsanwalt) nach einigen einführenden Bemerkungen zur DS-GVO um eine erste kurze Bestandsaufnahme und eine Prüfung, inwieweit sich Änderungen für Forderungsmanagement und Kreditrisikoprüfungergeben. Dazu gehört insbesondere die Beantwortung der Frage, ob die Auswirkungen im b2b-Kontext weniger gravierend sind als im Verbraucherbereich. Schließlich wurden verschiedene für die Praxis wichtige Einzelthemen vom Experten beleuchtet.

In den 7 Praxisberichten in diesem Jahr war fürjeden einzelnen etwas dabei. Von Praxair über BÄKO HANSA bis hin zur Raiffeisen Waren-Zentrale und Bergmann & Franz konnten sich die Teilnehmer über alle Aktualitäten aus dem Forderungs- und Kreditrisikobereich informieren und einen genauen Einblick in die einzelnen Industrien und Branchen bekommen.
Besondern die Energiebranche hatte es auch jedem angetan. Einen Überblick über das (Kredit-)Risikomanagementeines Energieversorgers, vor dem Hintergrund der unterschiedlichen Produkte und des Marktwandels, gab es vom Head of Supplier Risk Management Klaus Kortmann von innogy. Hierbei ging er auch auf das Spannungsfeld zwischen Liquiditäts-, Kredit- und Marktrisiko ein und gab einen kurzen Überblick über die Risikomessung und -steuerung und den IT Einsatz.

Wir bedanken uns auch bei allen Sponsoren und Ausstellern, die jedes Mal aufs Neue diese Veranstaltung mit ermöglichen und den Blick aus Dienstleistersicht einbringen. Während der begleitenden Fachausstellung mit Lösungsanbietern konnten die Teilnehmer wieder zahlreicheführende Experten und Verantwortliche direkt ansprechen und Lösungen und Produkte zum Kreditrisiko- und Forderungsmanagement Tage näher kennenlernen und testen.

„Gute Gespräche und zahlreiche Praxisbeispiele! Prozesse und Digitalisierung mit trendigen Themen wie künstliche Intelligenz! Die Kreditrisiko- und Forderungsmanagement Tage sind immer wieder aufs Neue eine Sensation“ so Luis Fernandez (cormeta ag).

Die DEUTSCHE KONGRESS freut sich auf Sie!

Teilnehmerstimmen

Für den mittelständischen Kredit- /Forderungsmanager ist die Veranstaltung sehr werthaltig.

Thomas Herbold

Credit Risk Management, Lufthansa Technik AG
Kreditrisiko- und Forderungsmanagement Tage