Internes Kontrollsystem (IKS)

Internes Kontrollsystem (IKS): kurz und bündig

Regelmäßiger Ausgangspunkt des Risiko-Managementsystems ist das interne Kontrollsystem (IKS) des Unternehmens. Es dient dazu, das Vermögen des Unternehmens zu sichern, die Genauigkeit und Zuverlässigkeit der Abrechnungsdaten im Sinne der Grundsätze ordentlicher Buchführung (GoB) zu gewährleisten und die Einhaltung der vorgeschriebenen Geschäftspolitik zu unterstützen.

Aufgaben integriertes Kontrollsystem

  • Sicherung und Schutz des Vermögens vor Verlusten
  • Generierung exakter und aktueller Aufzeichnungen
  • Verbesserung des (inner-)betrieblichen Wirkungsgrades durch Auswertung der Aufzeichnungen
  • Unterstützung bei Umsetzung der Geschäftspolitik

Komponenten IKS

  • Organisatorische Sicherungsmaßnahmen
    • Funktionsstrennung
    • Stellen- und Arbeitsablaufbeschreibung
    • Kompetenzdefinition für interne und externe Handlungen
  • Systemintegrierte Kontrollmechanismen
    • Einpflegen der organisatorischen Sicherungsmaßnahmen in Software (Plausibilität)
  • Interne Revision
    • prozessunabhängige Überwachung durch Stabstelle
    • umfassende (interne) Prüfungsplanung

Aufbau und Dokumentation eines integrierten Kontrollsystems (IKS)

Veranstaltungen für Sie